Lieferantenmanagement bachelorarbeit


10.01.2021 21:34
Konzeption eines systematischen Lieferantenmanagements
Lieferantenmanagement Modelle und Prozesse im Lieferantenmanagement Beschaffungsstrategien Lieferantenbewertung Einfluss der Beschaffungssituation Verfahren und Kriterien Zulieferer-Abnehmer-Beziehung Kooperationen zwischen Zulieferer und Abnehmer Betriebliche Praxis Beschaffungssituation und Vorgehensweise Lieferantenbewertung Aufbau des Kriteriensets Bewertungsergebnisse des Lieferanten. Die Organisation von Beschaffungsprozessen selbst realisiert, oder ber aus daraus abgeleiteten Technologie-Strategien, die unter Einsatz von Interaktions- und Kommunikationssystemen den Beschaffungsprozess optimieren. In Anlehnung an diesen Prozessablauf stellt sich heraus, dass aus den einzelnen Phasen drei wichtige Hauptkategorien fr das Lieferantenmanagement entscheidend sind: - Lieferantenauswahl, - Lieferantenbewertung, - Lieferantenpolitik und Lieferantenentwicklung.27 Dementsprechend kann die Prozesskette auf die drei Hauptkategorien zugeordnet werden. Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Abbildung.2: Kategorien der Lieferantenmrkte34 Unterschieden werden auf der einen Seite die sogenannten Standardlieferantenmrkte und auf der anderen Seite die Value-added-Lieferantenmrkte. 26 Dies findet beispielsweise bei hochwertigen Beschaffungsobjekten Anwendung, weil dadurch logistische Strungen in der Regel auf ein Minimum reduziert werden. 25 Thematischer Hintergrund 15 Local und Global Sourcing Local Sourcing bezieht als Beschaffungsstrategie Waren und Dienstleistungen aus der unmittelbaren Umgebung des Unternehmens, also regional. 3: Externe Einflsse.4 Abb.

Folgende Einzelstrategien, wie Single, Dual und Multiple Sourcing, Local und Global Sourcing, Modular Sourcing, Just-in-Time und Beschaffungskooperationen, treten auf: 23 Single, Dual und Multiple Sourcing Single Sourcing oder Einquellenbezug bezeichnet die Beschaffung von bestimmten Gtern bei einem einzigen Lieferanten unter der Voraussetzung. Ziele dieser Zusammenarbeit sind in erster Linie Kostensenkung, Nullfehler Belieferung und bertragung von Entwicklungs- und Logistikverantwortung auf den Lieferanten.25 Um diese Ziele zu erreichen, muss das Unternehmen ber eine leistungsfhige Lieferantenstruktur verfgen, da sich nicht geeignete Zulieferer fr das Unternehmen negativ. Die ISO 9000 unterteilt sich in drei Teilbereiche:59 - DIN EN ISO 9000 - Grundlagen und Begriffe des Qualittsmanagements - DIN EN ISO 9001 - Anforderungen an das QM-System - DIN EN ISO 9004 - Leitfaden fr die Leistungsverbesserung. Ziel der Lieferantenanalyse ist es, die besten Lieferanten fr das Unternehmen zu ermitteln. Anschlieend werden die wichtigsten rechtlichen Regelungen, die fr die Gestaltung des Lieferantenmanagements von Bedeutung sind, angesprochen. Es ist wichtig, sich diese Partner sorgfltig auszuwhlen, da hier eine langfristige Geschftsbeziehung angestrebt wird, mit einer Win-win-Situation fr beide Seiten.

49 In Anlehnung an Large,. 4: Prozessschritte des Lieferantenmanagements.5 Abb. Es ist naheliegend, dass die Kriterien unterschiedlich gewichtet werden, um eine Lieferantenauswahl und -beurteilung zu erfassen. JiS-Beschaffungsstrategie wird versucht, Bestnde zu vermeiden und die Beschaffungsobjekte mglichst produktionssynchron anzuliefern. Die Auswahl von Kriterien wird individu- ell von der Unternehmensstrategie, der Lieferantenpolitik und der Art der Gter determi- niert. Andererseits kommen da die jeweiligen verfahrensspezifischen Anforderungen hinzu.80 30 Thematischer Hintergrund 20 Abb. Weighted Total 10 (7*100 1070 (5*100. 2 Vorbetrachtungen zur Lieferantenfindung Die Leistungen der Lieferanten haben einen groen Einfluss auf die Ertragsstrke einer Unternehmung.9 Der Verkaufserfolg eines Unternehmens kann durch Produktfehler bzw.

Die Strategie des Lieferanten weicht wesentlich von der Strategie des Auftraggebers. In Anlehnung an Becker (2002. Abbildung.10: abbildung.11: Darstellung einer LEP-Analyse, abbildung.12: Profilanalyse eines Lieferanten. Qualitt stellt den Bestimmungsfaktor dar, der den Bedarf mit dem Leistungsangebot der Lieferanten abgleichen muss.48 Unter Bercksichtigung der Beschaffungskostenziele muss ein Abgleich zwischen den Funktionsbereichen Absatz und Beschaffung stattfinden, um ein betriebswirtschaftliches Optimum zwischen kostengnstiger und bestmglicher bzw. Sonstiges, wenn die Arbeit von wafios aus als gut beurteilt wird, wird eine Abschlussprmie bis zu max. 2: Matrix Approach 47 Einordnung der Bewertungsergebnisse 80 Preferred Supplier Definition: Der Lieferant erfllt die Leistungsanforderungen, sowie die strategische bereinstimmung in vollem Umfang. Fr das Lieferantenmanagement. Hierzu ist der Austausch von wichtigen Informationen ber die Lieferanten, eine qualifizierte Lieferantenauswahl sowie das Aufzeigen und Nutzen von Glantschnig fasst unter Lieferantenmanagement die Phasen zusammen, die sich mit der Analyse, Bewertung, Auswahl und Kontrolle der Lieferanten befassen.8 Janker hingegen versteht das Lieferantenmanagement.

In Anlehnung an patton werden Entscheidungen bezglich einer Lieferantenauswahl meist von Einzel- personen getroffen. 127 35 Thematischer Hintergrund 25 - Opportunities (Chancen) Welche externen Gegebenheiten knnen sich in Bezug auf die Beschaffungsobjekte ergeben? A case study complements the theoretical implementation and should indicate the current situation of an enterprise in the supplier's management. Umsatzentwicklung - Zuverlssigkeit (hinsichtlich Liefermenge, Lieferzeit und Qualitt - Innovationsfhigkeit (Forschungs-und Entwicklungskompetenz - Lieferstandort (hinsichtlich just in time - Social Corporate Responsibility (soziale Verpflichtung und Image).39 Grundstzlich decken die genannten Kriterien alle Fachbereiche ab, die eine Auswahl- entscheidung im Vorauswahlprozess ermglichen. Abbildung.17a: Barwertberechnung nach dem SLV-Modell Abbildung.17b: Barwertberechnung nach SLV-Modell Abbildung.18: Lieferantenentwicklungskurve in Bezug auf die Lieferanten-Abnehmer Beziehung Abbildung.1: Produktpalette der Preh GmbH Abbildung.2: Gewichtung der Bewertung Abbildung.3: ABC-Klassifizierung nach SAP ERP-System Abbildung.4: Auswertung. Arbeit zitieren Sebastian Fahrbach (Autor), 2011, Lieferantenmanagement. Der strategische Aspekt der Lieferantenauswahl schlgt sich vor allem in der Wahl der Kriterien nieder. Um die Bedeutung des Mittelstandes fr die Wirtschaft in Deutschland zu verdeutlichen, eignet sich Abbildung 8, die die Anteile von KMU in Bezug auf die Gesamtwirtschaft im Hinblick auf die Merkmale: Anzahl der Unternehmen, Anzahl der Beschftigten und Anteil am Umsatz, zeigt.

Dabei bietet die derzeitige Entwicklung der Beschaffungsmrkte eine Entfaltung auf dem Welthandel. Die stndige Verbesserung soll eine Zielsetzung fr das Unternehmen sein. Ferner wurde die Wichtigkeit eines Beschaffungsteams (Buying Center) bei der Entscheidungsfindung aufgezeigt. Eine Kooperation findet hier in sehr begrenztem Mae statt, kurzfristige Vertrge sowie die Sicherstellung einer ausreichenden Qualitt stehen in Vordergrund17. Die Versorgungssicherheit des Unternehmens wird in groem Umfang durch die Zuverlssigkeit der Lieferanten geprgt.51 Die Beschaffungsflexibilittsziele sollen im Hinblick auf unvorhergesehene Ereignisse die Versorgungssicherheit in jeder Situation sicherstellen und die Handlungsfhigkeit gewhrleisten. 6 Unter OEM (Erstausrster) in der Automobilindustrie werden Unternehmen verstanden, die Ge- wisse Produktkomponente eines Herstellers in ihre eigenen Produkte einbauen. Es ist hierzu anzufhren, dass die Beschaffungspolitik in vielen Unternehmen von kurzfristigen Beschaffungsentscheidungen und schnellen Lieferantenwechseln geprgt ist. In der Elektrotechnischen Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugindustrie sowie in der Feinmechanischen und Optischen Industrie werden sie in den letzten Jahren immer hufiger als bisher kaum genutztes strategisches Potenzial erkannt. Weiter werden Entwicklungsmglichkeiten, zum Beispiel vom B- zum A-Lieferanten nicht bercksichtigt15.

Weighted Total 10 (3*100 1030 (9*100 10 Vgl. 22: Aufbau des Kriteriensets.36 Abb. Beispielsweise geschieht dies durch das Vermitteln von Know-how, das Bereitstellen von Fertigungseinrichtungen, die Beschaffung von Vormaterialien, das Entsenden von Mitarbeitern oder die Analyse von Schwachstellen im Leistungsvermgen des Lieferanten. Dies sind die Beschaffungsobjektmerkmale, Beschaffungsstrategien, Nachfrage- und Angebotsstruktur sowie das Bewertungsmotiv und die Kaufsituation. Umweltschutz: Recyclingbemhungen und der hiermit verbundene Einsatz von schadstoffarmen und recyclingfhigen Werkstoffen bei der Leistungserstellung sowie deren sptere Rcknahme werden abgefragt. Lieferantenmanagement wird in der Literatur unterschiedlich definiert und es finden sich unterschiedlich weit gefasste Definitionen.

Der Gesamtscore wird nach dem aus dem Scoring-Modell bekannten Schema ermittelt. 81 26 Thematischer Hintergrund 16 schiedlichster Ausfhrung auftreten. 3.2 Lieferantenbewertung.2.1 Lieferantenbewertung anhand der ABC-Analyse, allgemein kann unter Lieferantenbewertung die kontinuierliche und umfassende berwachung der Leistung und des Leistungspotentials der Lieferanten verstanden werden12. 44 Es wird eine Matrix mit vier Feldern gebildet, die folgende Fragen beantworten soll: - Strken (Strength Welche Strken weisen die vorhandenen Strukturen in Bezug auf die zu beschaffenden Objekte auf? Sie halten 10 des Wertanteils am Einkaufsumsatz und sind damit von geringer Bedeutung. Kommunikation: Herkmmliche Formen der Telekommunikation, vorhandene bzw. 13: Verfahren der Lieferantenbewertung.21 Abb. A-Lieferanten werden in der Regel bevorzugt behandelt16, die Kooperation zwischen Unternehmen und Lieferant ist dabei sehr eng und auf Langfristigkeit angelegt. Steuerung der Lieferantenbeziehung.1.3. Vor diesem Hintergrund sind Logistikkonzepte zu sehen, die sowohl im eigenen Unternehmen als auch zusammen mit geeigneten Lieferanten unorthodoxe Wege beschreiten, um den neuen Herausforderungen zu begegnen.

Logistik und Service: Es werden Angaben zur Vertriebslogistik, wie Lager- und Transportmglichkeiten, Ersatzteilversorgung und Kundendienst gemacht. Die ABC-Analyse kann mit verschiedenen Parametern durchgefhrt werden. Des Weiteren soll die Anpassung des Lieferantenmanagements an verschiedene Lieferantentypen dargelegt werden. Gang der Untersuchung. Durch diese intensive Zusammenarbeit sollen Produkte und Dienstleistungen verbessert, Beschaffungskosten minimiert und die -effizienz gesteigert werden. Die Vorauswahl ist der erste Schritt bei der Bildung einer Lieferantenbasis und dient als Grundlage einer langfristigen.2.1 Der Vorauswahlprozess als Grundlage des Beschaffungs- und Liefe- rantenmanagements Ein Entscheidungsprozess fr oder gegen einen Neulieferanten beginnt mit den Phasen der Bedarfserstellung. So mssendurch die Beschaffungsmarktforschung und interne Informationsquellen Daten bereitgestellt werden, welche die Identifikation neuer oder bereits vorhandener Lieferanten ermglichen. Um ein ganzheitliches Modell zu entwickeln, sind dabei einerseits die bergeordneten Unternehmensziele, als auch die Ziele der Schnittstellenpartner, wie bspw.

So ist es mglich, in vergleichsweise kompakter Darstellung die Strken, Schwchen, Chancen und Risiken die in der Zusammenarbeit mit den betrachteten Lieferanten gegenber zu stellen. In der Literatur finden sich verschiedene Definitionen des Beschaffungsbegriffes. Letzt- lich erbringt eine Reduktion von Unsicherheiten den Erfolg im wirtschaftlichen Handeln.45.2.2 Betrachtung der Lieferantenanalyse Im vorangegangenen Kapitel wurden anhand der logistischen und technischen Anforderungen Erfolgsaussichten der Lieferantenmrkte dargestellt und mgliche Auswahlkriterien fr eine Lieferantenauswahl herausgearbeitet. V., ml, Aufruf am 8 Vgl. Hofbauer,./Hellwig,., 2009,. 1.2 Zielsetzung der Arbeit Das Ziel dieser Arbeit ist es, einen Leitfaden des Lieferantenmanagements in Bezug auf die Lieferantenauswahl und -bewertung zu erarbeiten.

Eine Fallstudie ergnzt die theoretischen Ausfhrungen und soll die Ist-Situation eines Unternehmens im Lieferantenmanagement aufzeigen. Zugleich wird es jedoch immer schwieriger die entscheidenden Informationen zu generieren und das wesentliche Datenmaterial heraus zu arbeiten. Die vorliegende Ausarbeitung wird sich ebenfalls an der Darstellung des Lieferantenmanagements als Prozess mit entsprechenden Unterprozessen orientieren. In der strategischen Auswahl stehen Erfolgspotentiale der Lieferanten im Mittelpunkt, whrend im Rahmen der operativen Auswahl konkrete Auftrge ber bestimmte Beschaffungsobjekte vergeben werden. Vorzugsweise Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Studiengnge. Die EU-Kommission definiert Mittelstand wie in Tabelle 1 dargestellt. Vielmehr werden die Lieferanten primr als Marktteilnehmer betrachtet. Da sich die Analyse auf die Struktur eines Lieferanten bezieht, kann von einer Lieferantenstrukturanalyse gespro- chen werden. Ziel dieser Arbeit ist es, die gngigen Methoden und Modelle des Lieferantenmanagements und im Besonderen der Lieferantenbewertung aufzuzeigen und festzustellen wie diese auf die Zulieferer-Abnehmer-Beziehung einwirken knnen. Die Suche kann dabei durch Anlegung und Nutzung von Technologie- und Lieferantendatenbanken untersttzt werden.

Alle weiteren Interessenpartner mit einbezieht. Beispielsweise Informations-, Transport-und Vertragsabschlusskosten. Zu den Anforderungen an die Lieferantenbewertung zhlen einerseits allgemeine Anforderungen wie Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Bewertungsstruktur. The procedures for the supplier's choice and supplier's judgement can be used in the consideration of the stra- tegical interpretation much more efficiently. 16: Verknpfung von Zulieferer und Abnehmer (Eigene Darstellung) 39 Thematischer Hintergrund 29 Z-A-Beziehungen sind durch eine auf eine gewisse Dauer ausgerichtete vertikale Kooperation zwischen den Partnern gekennzeichnet. Dies stellt jedoch eine einseitige Sichtweise dar, da der gnstigste Lieferant nicht zwingend auch der Vorteilhafteste fr das Unternehmen sein muss. G., einer umfassenden Lieferantenintegration in den Einkaufsprozess bedarf. In Anlehnung an Janker (2008.23.

Ă„hnliche materialien