Indoeuropische sprachfamilie


31.12.2020 22:00
Sprachfamilien in Deutsch Schlerlexikon Lernhelfer
vor. Von dort breitete sie sich demnach mit halbnomadisch lebenden Viehhaltern der Kurgankultur vor 50 Jahren Richtung Europa und in den Nahen Osten aus. Spanisch, Griechisch, Deutsch und Persisch - all diese und viele andere indoeuropische Sprachen haben einen gemeinsamen Ursprung. Sie stellten eine Art Stammbaum auf und brachten die Angaben mit dem heutigen Verbreitungsgebiet der jeweiligen Sprache zusammen. Mutter heit im Englischen "mother im Spanischen "madre" oder im Persischen "madar".

Vor 40 Jahren spalteten sich die einzelnen Unterfamilien des Indogermanischen ab, also etwa die Stammsprachen des Keltischen, Germanischen oder Indoiranischen. Beginnend vor 9500 Jahren habe sich die Ursprache von dort ber weite Teile der Welt ausgebreitet, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachblatt. Nur wer die Geschichte der Sprachen kennt, kann solche Prozesse verstehen und bewerten. Die Wissenschaftler verfolgten nun mit Hilfe eines statistischen Verfahrens die Entwicklung der Kognate und damit die Evolution der Sprache ber die Zeit. Er beschreibt, was wir ber die Sprachfhigkeit der frhesten Menschen wissen, in welchen Stufen sich die komplexe Sprache des Homo sapiens entwickelte und wie die vergleichende Sprachforschung das Nostratische als lteste bekannte Sprachfamilie rekonstruiert hat. Haarmann versteht es meisterhaft, seinen Lesern die oft verschlungenen Wege der Herausbildung von Sprachfamilien, der Transformation und Ausgliederung alter und der Entstehung neuer Sprachen zu vermitteln.

Untersuchungen zur Entwicklung einer Sprache gben wichtige Einblicke in die kulturelle Geschichte ihrer Sprecher. Zum Ursprung der indoeuropischen Sprachen diskutieren Fachleute vor allem zwei Hypothesen: Der Steppen-Hypothese zufolge entwickelte sich die Grundsprache nrdlich des kaspischen Meeres in der russischen Steppe. So stieen sie auf Anatolien als den wahrscheinlichen Ursprungsort der indogermanischen Sprachen. Derzufolge breiteten sich die Sprachen von Anatolien aus vor 95 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft und einer buerlichen Lebensweise aus. Zu ihr gehren unter anderem die romanischen Sprachen, zum Beispiel Franzsisch und Spanisch, sowie die germanischen Sprachen wie Englisch und Deutsch. Dabei werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Erbgut herangezogen, um beispielsweise die Entwicklung einer Art zu verfolgen. Bouckaert und Kollegen betrachteten nun anstelle des Erbgutes verschiedene Wrter aus 103 gegenwrtigen und vergangenen Sprachen, die einen gemeinsamen Ursprung besitzen, zum Beispiel das Wort Mutter.

Einzelne Sprachen innerhalb der Unterfamilien entwickelten sich dann vor etwa 4500 bis vor 2000 Jahren, also etwas das Deutsche innerhalb der Germanischen Sprachen. Fachleute nennen solche Wrter, die sich aus einem Ursprungswort entwickelt haben, Kognate. Sie sei aber nicht der einige Motor der Sprachentwicklung gewesen. Verantwortlich dafr sei vor allem die Entstehung und Ausbreitung der Landwirtschaft gewesen. Die Forscher um Remco Bouckaert von der University of Auckland (Auckland/Neuseeland) fanden in ihrer Studie jedoch eher Belege fr die Anatolien-Hypothese. Die Forscher betonen, dass die Landwirtschaft eine magebliche Rolle fr die Entwicklung der globalen Sprachvielfalt gespielt habe. Die Wissenschaftler hatten fr ihre Untersuchung ein Verfahren angewendet, das in der Genetik genutzt wird, um die Verwandtschaftsverhltnisse bei Arten zu untersuchen.

Ein Ausblick auf gegenwrtige Entwicklungen rundet den Band. Der liegt einer neuen Untersuchung zufolge in Anatolien in der heutigen Trkei. Whrend zahlreiche kleine Sprachen sterben, steht das Englische am Beginn einer Ausgliederung, wie sie das Lateinische hinter sich hat. Dabei greift er auf neueste Erkenntnisse der Humangenetik, Archologie und Migrationsforschung zurck, die die historisch vergleichende Sprachwissenschaft in letzter Zeit in erstaunlichem Mae bereichert haben.

Indogermanisch und andere, sprachfamilien, die zu dieser, sprachfamilie gehrenden Sprachen zeigen weitreichende bereinstimmungen beim. Die meisten Sprachen Europas gehren heute zur indogermanischen. Diese wird in verschiedene Gruppen. Indoeuropische Sprachfamilie in Deutschland auch indogermanische Sprachfamilie genannt, ein 1816 von. Bopp in seiner genet.

Die indogemanische, sprachfamilie ist die Gesamtheit aller Sprachen in einem weiten Gebiet von Westeuropa (germanisch) bis Indien (indo- die sich. Indogermanische Sprachen (hellgrn dargestellt ) neben den anderen Sprachfamilien der Welt. Die indoeuropische Sprachfamilie (ab. 7000.) Die Benennung der indoeuropischen Sprachen stammt aus dem. Die indoeuropische Sprachfamilie ist die am weitesten verbreitete der Welt. Zu ihr gehren unter anderem die romanischen Sprachen, zum.

Many translated example sentences containing indoeuropische Sprachfamilie English-German dictionary and search engine for English translations. Aus diesen Untersuchungen soll eine Grundlage fr CFD-Simulationen bei Verstellpropellern in Bezug auf die zu errechnenden kavitierenden Strmungsverhltnisse geformt werden. Dieser Kurzbefehl verweist direkt auf die ausfhrlichen Angaben im Literaturverzeichnis. Die Frage ist nur, wie? Hierfr kannst du deine Universittsbibliothek und die entsprechenden Datenbanken verwenden. Dadurch betreut dich zum einen das Unternehmen, meist aber auch ein berechtigter Hochschuldozent, der auch deine Bachelorarbeit prft. Quantitative Forschungsmethoden, die du bei deiner Bachelorarbeit einsetzen kannst, sind beispielsweise eine standardisierte Befragung oder Beobachtung, Experimente oder eine standardisierte Inhaltsanalyse. Das Fazit sollte keine neuen Interpretationen oder Informationen enthalten.

Ähnliche materialien